Caritasverband für den Neckar-Odenwald-Kreis e. V.

Caritasverband für den Neckar-Odenwald-Kreis e.V.

Aktuelles im Neckar-Odenwald-Kreis

Hier finden Sie aktuelle Neuigkeiten über den Caritasverband für den Neckar-Odenwald-Kreis.

Zwei erlebnisreiche Wochen im Kinder- und Jugenddorf Klinge.

In diesem Jahr wurde bereits die sechste Kinder- und Jugenderholungsmaßnahme in Kooperation zwischen der Audi BKK und dem Caritasverband für den Neckar-Odenwald-Kreis durchgeführt. Die Ferienhäuser des Kinderdorfs in Seckach baten einen optimalen Ausgangspunkt für zahlreiche Aktivitäten im und um den Neckar-Odenwald-Kreis.

In diesem Jahr bestand die Gruppe aus 41 Kindern im Alter von 7-14 Jahren, größtenteils Kinder von Audi Mitarbeitern des Werks Neckarsulm. Die Audi BKK möchte mit solchen Kindererholungsmaßnahmen bereits frühzeitig die Weichen für ein gesundes Leben stellen. Ebenso liegt ein Schwerpunkt im sozialen Lernen. Viele Kinder und Jugendliche führen keine direkten Gespräche mehr, Kommunikation findet auf 160 Zeichen begrenzt per SMS statt. Konflikte werden unpersönlich und meist wenig emotional gelöst. Ebenso trifft man sich nicht mehr zum Spielen sondern geht in einen Chatroom oder spricht über einen der zahlreichen Messenger-Programme.

"Strategien gegen Mobbing" erarbeitet

Buchen. Der Suche und Erarbeitung nach Strategien gegen Mobbing unter Jugendlichen wollen sich spezielle Mobbing-Teams am Ganztags-Gymnasium in Osterburken, an der Grund- und Hauptschule Hainstadt der Karl-Trunzer-Ganztags-Hauptschule mit Werkrealschule Buchen sowie der Friedrich-Heuß-Schule in Haßmersheim widmen.

Bei einem über sechs Tage dauernden Seminar an der Karl-Trunzer-Schule erhielten insgesamt 15 Lehrer dieser Schulen unter der Leitung von Franz Hilt, Referatsleiter des Fachverbands für Prävention und Rehabilitation in der Erzdiözese Freiburg, das nötige Rüstzeug. Gemeinsam erarbeitete die Gruppe die "Regeln des Zusammenlebens".

„Wir zeigen gelebte Ökumene“

SPD-Landtagsabgeordnete informierten sich im Tageszentrum für Demenzerkrankte

Schwarzach. (jbl) Im Rahmen der SPD Klausurtagung dieser Tage in Sinsheim zeigten die Abgeordneten Bürgernähe. Im Tageszentrum für Demenzerkrankte der Caritas in Schwarzach warteten die Heilerziehungspflegerin Anke Huth und Familienhelferin Friedhilde Haas bei einer Tasse Kaffee und selbstgebackenem Kuchen mit ihren Tagesgästen gespannt auf das Eintreffen der stellvertretenden SPD Fraktionschefin Katrin Altpeter, von Rudolf Hausmann,WolfgangWehowsky, Ulla Haußmann, Dr. Roland Peterund MarianneWonnay. Auch MdL Georg Nelius war als begleitender „Vorortkenner“ mitgekommen und zeigte sich an dem Projekt genauso interessiert wie seine Parteigenossen.

Prüfung erfolgreich abgelegt

Erste  Auszubildende des Caritasverbandes für den Neckar-Odenwald-Kreis legte erfolgreiche Prüfung ab

1. Vorsitzender Franz Ertl beglückwünschte Frau Jana Junemann aus Buchen-Eberstadt zur bestandenen Abschlußprüfung als Bürokauffrau.Gleichzeitig hieß er sie als neue Mitarbeiterin im Caritasverband für den Neckar-Odenwald-Kreis e.V. willkommen.

Franz Ertl dankte auch Frau Cornelia Euler die als Verwaltungsleiterin des Verbnades die Ausbildungsleitung von Frau Junemann innehatte. "Wir freuen uns nicht nur über die bestandene Prüfung sondern mehr noch Frau Junemann übernehmen zu können, was derzeit keine Selbstverständlichkeit ist" so Geschäftsführer Meinrad Edinger.

Ich schaff´s! – Cool ans Ziel

Fachtag der Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Caritasverbandes

„Ich schaff´s – Cool ans Ziel“ unter diesem Titel fand der diesjährige Fachtag der Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Caritasverbandes für den NOK im Kinder- und Jugenddorf Klinge in Seckach statt.

Rund 100 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus den Bereichen ambulante und stationäre Jugendhilfe, Schule, Kindergarten, Sozialarbeit, Logopädie, Beratung, Heilpädagogik und weitere Interessierte nahmen das Angebot wahr.

Viele machen den Auftrag Jesu möglich

Fahrenbach. Zur Mitgliederversammlung der Katholischen Sozialstation Mosbach e.V. hieß Vorsitzender Monsignore Klaus Bader nahezu alle Vertreter der Kirchengemeinden des Einzugsgebietes im Gemeindehaus in Fahrenbach willkommen. Ebenso begrüßte Diakon Franz Mainz die Delegierten des Altkreises Mosbach im Namen der Seelsorgeeinheit.

In seinem Tätigkeitsbereich stellte Geschäftsführung Einrad Edinger die Vielfalt der Angebote der Station vor: Wundsprechstunde, Palliativversorgung, Menüservice, Demenzbetreuung, Hauswirtschaft sowie die neue Wohnform für Demenzerkrankte "vita". Im Berichtsjahr 2009 wurden nahezu 800 Menschen in weit mehr als 100.000 Hausbesuchen versorgt. Die Fortbildungen sowie die Erweiterung des Fuhrparks und der sachlichen Ausstattung waren nötige Aufwendungen, die sich arbeitserleichternd für die Mitarbeiter auswirken, insbesondere aber auch die Qualität steigern und nicht zuletzt den Patienten zu dienen.

Seite 9 von 9

Ich suche Hilfe

oder wählen Sie direkt einen unserer Beratungsdienste aus:

Caritas vor Ort

Erfahren Sie, was wir Ihnen an den verschiedenen Standorten anbieten:

Caritas vor Ort

Diese Webseite verwendet Cookies

Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.